Schutzinitiative  

   

Der Stadtteilführer "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

Zum neunten Mal
"Be Well in Hamburg St. Georg" für 2018



…ist im Stadtteil erhältlich!

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   

Lokales

Zur Zeit drehen sich wieder die bunten Karussells, die heute mehr denn je hochtechnisierte Fahrgeschäfte sind, auf dem Hamburger Sommerdom. Neben diesen buhlen die Anbieter von köstlichen Leckereien, von süß bis salzig, um die großen und kleinen Besucher des Doms. Geschicklichkeit lässt sich beim American Basketball oder beim imaginären Kamelwettreiten trainieren. Doch woher kommt denn eigentlich der Name, der so gar nichts mit dem Angebot des Doms zu tun hat und was hat das mit Hamburg St. Georg zu tun?


Grosses Menschengedrängel bei brüllender Hitze in der Langen Reihe. Politiker, Akteure und Stadtteilbekannte ließen es sich nicht nehmen die 38. Christopher Street Day (CSD) Parade in Hamburg St. Georg mit buntem Konfettiregen einzuläuten. Unter dem Motto "Freie Bahn für Genderwahn" wurde betont,

Kennen Sie den "Öko-Aktiosplan 2020"? Was hat die Hamburger Bürgerschaft und schließlich Jedermann damit zu tun?
Lesetipp 1:  "Auf das Buffet der Bürgerschaftssitzung geschielt" https://www.marktstories.de/volksfeste/14-auf-das-buffet-der-buergerschaftssitzung-geschielt

Jetzt hängt sie wieder die Regenbogenflagge, am Hamburger Rathaus und spätestens zur CSD-Parade am 4. August auch überall in St. Georg. Und welches Thema wird nach der Durchsetzung des Rechts auf gleichgeschlechtliche Eheschliessung, trat am 1. Oktober 2017 in Kraft , in diesem Jahr im Vordergrund stehen? Es lautet: "Freie Bahn für Genderwahn" und soll sensibilisieren für den diffamierenden Kampfbegriff Genderwahn, der hier ins Positive

Bei strahlendem Sonnenschein weihte Umweltsenator Jens Kerstin (Grüne) heute die von der Behörde unterstützte Veranstaltung "Open Köök" auf dem Lindenplatz in Hamburg St. Georg ein. Er ließ es sich nicht nehmen und schwang selbst den Kochlöffel! An vier mobilen Stationen wurde gekocht, gegrillt, gespült und Geschirr aus umweltfreundlichen Material gestapelt. Die Teilnahme war frei und hätte sowohl Kinder, als auch eine Heerschar von

   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige