Die 15. Ausgabe "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

St. Georgs Stadtteilführer für 2024

 

Jetzt verfügbar
    - unverwechselbar und individuell -
 

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   

Termine

Siehe Streamingangebote auf  www.ernst-deutsch-theater.de

Donnerstag,18. Juli 19.30 Uhr Familie Flöz – Hotel Paradiso
Freitag,19. Juli 19.30 Uhr Familie Flöz – Hotel Paradiso
Samstag,20. Juli 19.30 Uhr Familie Flöz – Hotel Paradiso
Sonntag,21. Juli 19.30 Uhr Släpstick – Schërzo


Ernst Deutsch Theater
Friedrich-Schütter-Platz 1
22087 Hamburg -  T 040. 22 70 14 20  www.ernst-deutsch-theater.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Falls es Streamingangebote gibt sind sie hier zu finden https://sprechwerk.hamburg   

Fr 19.07.24
19:30 Uhr
Erika Klütz Schule f. Tanz: We’ve Come a Long Way, Baby (Uraufführung Tanz)

Sa 20.07.24
19:30 Uhr
Erika Klütz Schule f. Tanz: We’ve Come a Long Way, Baby (Tanz)

So 21.07.24
18:30 Uhr
Erika Klütz Schule f. Tanz: We’ve Come a Long Way, Baby (Tanz)

Vorschau Ausstellungen | Exhibitions  / Es gelten die neuen Hygienevorschriften.
Bis auf Weiteres
Raubkunst? Die Bronzen aus Benin
Wiki Women - Wissen gemeinsam ergänzen 27. Mai - 24. September 2024
Fragile Schönheiten. Spitze in Mode und Fotografie 22. März - 29. September 2024
Modefotografien und fein geklöpptelte Textilarbeiten des frühen 20. Jahrhunderts aus der eigenen Sammlung, unter anderen mit Werken von Madame d'Ora, Leni Matthaei und Arthur Benda.  
Water Pressure. Gestaltung für die Zukunft 15. März – 13. Oktober 2024
Die Ausstellung nimmt eine globale Perspektive auf die Wasserkrise ein. Es werden innovative Arbeiten aus den Bereichen Design, Architektur, Kunst und Wissenschaft gezeigt, die das Potenzial haben, unsere Zukunft radikal zu ändern. 
Inspiration China 21. Juni - 31.Dezember 2024

ANNA HAIFISCH. Bis hierhin lief's noch gut. 6. Juni - 20. Oktober 2024
Mit rund 300 Werken gibt die Ausstellung einen umfassenden Einblick in das vielfältige kreative Schaffen von Anna Haifisch: Zu sehen sind Illustrationen, Drucke, Comics und Zeichnungen sowie von ihr gestaltete Designprodukte. Im Fokus der Zusammenschau von freien und angewandten Arbeiten stehen der künstlerische

AUSSTELLUNGEN
So, 14.07.2024, 15:30 Uhr, Eintritt frei!
Milan Westphal
Milan Westphal wurde 1969 in Belgrad geboren. Damals war er mit 19 Jahren jüngster Meisterkoch. Im Alter von 19 Jahren kam er nach Hamburg und war hier in diversen Gastronomien tätig, und verbrachte so „die schönste Zeit des Lebens“. Außerdem war er selbstständig mit der kleinen Bäckerei Knusperhäuschen. Dann erkrankte er, u.a. an Agoraphobie. Durch diese Weise ist er zwar die meiste Zeit an seine Wohnung gebunden, entdeckte aber die Kunst als Ausdrucksform für sich: "Kunst ist meine beste Therapie, ich kann zeigen kann, wer ich bin. Ich liebe es und möchte nie aufhören meine Kunst zu machen!"

NACHHALTIGKEIT
Tauschrausch 31.08.2024. Wir brauchen Hilfe bei Ab, und Aufbau sowie der Betreuung der Kleiderständer... 

Aktuelle Ausstellungen:
Impressionismus. Deutsch-französische Begegnungen - Januar 2025
Something New, Something Old, Something Desired vom 18.2.2022 - 15.09.2024
Neu in der Sammlung: Impressionismus. Deutsch-französische Begegnungen bis 01.01.2025

HAMBURGER KUNSTHALLE X PRIDE WEEK
Viele queere Veranstaltungen binnen acht Tagen Donnerstag, 25. Juli bis Freitag, 2. August 2024 
Anlässlich des Christopher Street Days in Hamburg, auch bekannt als HAMBURG PRIDE, bietet die Hamburger Kunsthalle viele queere Veranstaltungen für Klein und Groß im Rahmen der PRIDE WEEK an. So lädt die Familienzeit queere Familien auf eine kreative Reise durch 800 Jahre Kunstgeschichte ein. Queere Perspektiven in der Kunstgeschichte stehen bei der dialogischen Führung WE´RE NOT JUST A TREND: Kunst war schon immer auch Queer im Fokus und laden zur Diskussion ein. Die Dragführungen mit wechselnden Dragqueens und -kings bieten einen außergewöhnlichen und unvergesslichen Blick auf die Sammlung der Hamburger Kunsthalle und laden zu philosophischen Exkursen und partizipativen Momenten ein.

   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

     

   

Anzeige  


   

Anzeige  

   

Anzeige  

 

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige